9 Schritte zur Gründung eines Unternehmens in China als ausländisches Unternehmen

China ist unbestreitbar eines der wirtschaftlichen Kraftzentren der Welt. Das einst von der Landwirtschaft abhängige Land hat sich radikal in eine technologieorientierte Nation verwandelt und ist zum wichtigsten Ziel für den internationalen Handel geworden. Wenn Sie als ausländisches Unternehmen ein Unternehmen in China gründen wollen, müssen Sie einige Dinge lernen und beachten, um einen guten Start zu haben. Als kluger Investor müssen Sie zunächst die bestehenden Möglichkeiten, die das Land bietet, die Geschäftszweige, die in diesem Umfeld am ehesten erfolgreich sein werden, und die Vorteile, die es bietet, wenn Sie sich schließlich für eine Investition in China entscheiden, bewerten.

Es gibt viele Strategien, die Sie anwenden können, wenn Sie ernsthaft in Erwägung ziehen, in die chinesische Geschäftswelt einzusteigen. Sie werden feststellen, dass die Gründung eines ausländischen Unternehmens in China gelinde gesagt eine Herausforderung darstellt. Erstens könnten Sie es schwierig finden, sich in der einzigartigen lokalen Geschäftskultur zurechtzufinden. Während sich das Land rasant modernisiert und zu einem wichtigen Akteur in der globalen Geschäftswelt wird, ist der Weg dorthin nicht so glatt und einfach. Deshalb ist es eine ausgezeichnete Idee, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das sich auf die Gründung von Unternehmen in China spezialisiert hat.

Die wirtschaftliche Landschaft in China

Allein für 2019 meldete China ein BIP, das der gesamten australischen Wirtschaft entspricht. Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass das drittgrößte Land der Welt, gemessen an der Landmasse, zum wichtigsten Ziel für ausländische Direktinvestitionen geworden ist. Allein für die lokale Wirtschaft wird ein exponentieller Anstieg des BIP-Wachstums im Vergleich zu anderen wirtschaftlichen Supermächten der Welt prognostiziert.

Trotz der vielversprechenden Zukunft des Landes ist es für ausländische Unternehmer nur vernünftig, ihre Sorgfaltspflicht zu erfüllen und zu recherchieren, bevor sie Geld in China investieren. Zunächst einmal ist die Gründung eines Unternehmens in China ganz anders als in den Vereinigten Staaten oder anderen westlichen Ländern. Die chinesische Regierung mischt sich stärker in das Geschäftsleben ein, was bedeutet, dass Sie möglicherweise mehr Papierkram erledigen müssen.

Auch wenn die Gründung eines Unternehmens eine gewaltige Aufgabe darstellt, so ist die Investition in China doch ein lohnenswertes Unterfangen, das Sie letztendlich belohnt. Lesen Sie bitte weiter, um eine kurze Zusammenfassung darüber zu erhalten, wie Sie als Ausländer in China ein Unternehmen gründen können.

Ein Überblick über ausländische Investitionen in China

Seit 2005 regelt der “Catalogue of Industries for Guiding Foreign Investment” (Katalog für ausländische Investitionen ) ausländische Investitionen in China. Die Gesetze und Verordnungen werden alle drei Jahre im Einklang mit den aktuellen wirtschaftlichen und politischen Zielen des Landes aktualisiert.

Die Einhaltung der im Katalog enthaltenen Bestimmungen ist für eine erfolgreiche Registrierung in China unerlässlich.

Gemäß dem Katalog fallen ausländische Investitionen in vier Hauptkategorien:

  • Gefördert – umfasst insgesamt 348 Industriezweige wie die Herstellung von Lebensmitteln und pflanzlichen Getränken, die Entwicklung und Herstellung von Softwareprodukten und die Herstellung von Landmaschinen
  • Eingeschränkt – umfasst 35 Branchen, die bestimmten Einschränkungen unterliegen. Beispiele sind die Exploration und der Abbau von Graphit, Unternehmen der allgemeinen Luftfahrt, der Bau von Flughäfen und Stromnetzen, Banken, Wertpapiere, Versicherungsgesellschaften und der Schienenpersonenverkehr.
  • Verboten – es gibt mindestens 28 Branchen, in denen ausländische Investoren nicht zugelassen sind. Dazu gehören die Herstellung von Waffen und Munition, der Groß- und Einzelhandel mit Tabakerzeugnissen sowie soziale Erhebungen.
  • Erlaubt – Industrien, die nicht in den oben genannten Kategorien enthalten sind, sind in der Regel in China erlaubt

Die vollständige Liste der Branchen, die unter diese Kategorien fallen, finden Sie in der neuesten Katalogversion. Ab 2016 können einige der Branchen in die Kategorie “Negativ” aufgenommen worden sein. Um in dieser Kategorie tätig werden zu können, muss ein Investor zunächst eine Genehmigung des Handelsministeriums einholen.

Schritt 1 – Wählen Sie einen Unternehmensstandort

Bevor Sie ein Unternehmen in China gründen, müssen Sie zunächst festlegen, in welchem Teil Chinas Sie Ihr Unternehmen ansiedeln möchten. China ist ein relativ großes Land, in dem überall neue Geschäftszentren entstehen. Es wird empfohlen, sich in Städten mit etablierten Geschäftszentren wie Peking, Shanghai und Guangzhou niederzulassen.

Shanghai ist aufgrund seiner vielen Vorzüge und seiner Offenheit für ausländische Unternehmen und die Förderung von Innovationen äußerst beliebt. Sie können Ihr Unternehmen in der 120 Kilometer langen Freihandelszone Shanghais ansiedeln, die es ausländischen Geschäftsleuten ermöglicht, ohne zu viele Steuern zu zahlen. Außerdem sind weniger Branchen für ausländische Investoren gesperrt. Im Gegensatz zu anderen Städten hat die Regierung in Shanghai weniger strenge Verwaltungsvorschriften. Die Anmietung von Büroräumen ist leichter zu finden und entspricht den internationalen Standards. Obwohl Shanghai ein idealer Standort für ausländische Investoren ist, wird Ihre endgültige Entscheidung weitgehend von Ihren geschäftlichen Bedürfnissen und Präferenzen abhängen. Vor der endgültigen Entscheidung, wo Sie sich in China niederlassen möchten, sollten Sie einige Dinge beachten:

  • Bestehende Vorschriften der lokalen Behörden
  • Logistische Ressourcen
  • Nähe zu lokalen Geschäftspartnern
  • Arbeitskräfte

Es empfiehlt sich auch, die lokale Kultur zu berücksichtigen. Shanghai war schon immer ein freundliches und einladendes Umfeld für ausländische Investoren. Das bedeutet, dass Sie in dieser Landschaft eher Erfolg haben werden als anderswo in China.

Schritt 2 – Auswahl eines globalen Expansionspartners

Bevor Sie mit der Auswahl einer Rechtsform für Ihr Unternehmen in China beginnen, raten wir Ihnen dringend, alternative Lösungen in Erwägung zu ziehen. Aufgrund der strikten Politik der lokalen Behörden kann eine Unternehmensgründung sowohl zeit- als auch kostenintensiv sein. Wenn Sie Ihr Unternehmen in einer offiziellen Rechtsform gründen möchten, kann dieser Prozess Monate dauern. Entscheiden Sie sich hingegen für die Gründung Ihres Unternehmens mit Hilfe einer professionellen Arbeitsvermittlung, können Sie den Gründungsprozess innerhalb weniger Tage beschleunigen. Ein chinesischer PEO oder China Employer of Record ist ein integraler globaler Partner mit dem Ziel, ausländischen Geschäftsleuten ohne lokale Ressourcen oder Interessen zu helfen. PEOs können in Ihrem Namen auch lokale chinesische Talente direkt einstellen. Sie übernehmen die Rolle des Arbeitgebers, der die Lohn- und Gehaltsabrechnung, die Sozialleistungen und die erforderlichen Verfahren für den Steuereinbehalt durchführt. Darüber hinaus ist ein chinesischer PEO letztlich für alle Aufgaben der Mitarbeiter und mögliche künftige Strafen verantwortlich.

Schritt 3 – Inanspruchnahme der Dienste eines Personalvermittlungsunternehmens für die Beschäftigung chinesischer Mitarbeiter

Wenn Sie als ausländisches Unternehmen in China tätig sind, sollten Sie unbedingt chinesisches Personal anstelle von Ausländern einstellen. Chinesische Mitarbeiter haben ein besseres Verständnis für den lokalen Markt. Außerdem können sie Ihnen Erkenntnisse liefern, die zur Verbesserung Ihres Produkt- und Dienstleistungsangebots beitragen können. Eine chinesische Belegschaft ist von entscheidender Bedeutung, wenn Sie die kulturellen Unterschiede auf dem Weg dorthin ausgleichen wollen. Es kann eine Herausforderung sein, talentierte chinesische Mitarbeiter zu finden, da sie besonders auf einem florierenden Markt sehr gefragt sind. Sie werden es schwer haben, die Besten in der von Ihnen gewählten Branche zu gewinnen, da diese möglicherweise bereits von Unternehmen mit hervorragenden Stellenangeboten angesprochen wurden. Wir empfehlen Ihnen dringend, mit einer in China ansässigen Personalagentur zusammenzuarbeiten, die Ihnen hilft, die besten lokalen Talente zu finden. Die Vorteile der Zusammenarbeit mit einem zuverlässigen Verleihunternehmen sind zahlreich.

  • Entwicklung von Suchstrategien und genauen Stellenbeschreibungen
  • Suche nach den besten Fachleuten vor Ort
  • Grenzen Sie Ihre Auswahl ein und interviewen Sie die Kunden, die in die engere Wahl gekommen sind.
  • Einstellungsentscheidungen empfehlen
  • Übernahme administrativer und rechtlicher Aufgaben, die typischerweise mit dem Einstellungsprozess verbunden sind
  • Verwaltung der Gehaltsabrechnung und anderer Leistungen

Ein lokales Personal vom ersten Tag an wird für Ihre Marke von Vorteil sein; daher ist die Inanspruchnahme einer seriösen Personalvermittlungsagentur die einzige Möglichkeit, ein hervorragendes chinesisches Personal unter Ihren Fittichen zu haben.

Schritt 4 – Wählen Sie eine Rechtsform

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Unternehmen zu gründen, anstatt es als PEO zu betreiben, ist der nächste Schritt bei der Unternehmensgründung die Wahl der Rechtsform. Sie können aus einer Vielzahl von Unternehmensstrukturen wählen. Sobald Sie sich für eine Rechtsform entschieden haben, müssen Sie weitere Schritte unternehmen, wie z. B. die Festlegung des Mindeststammkapitals und vieles mehr.

  • Vollständig in ausländischem Besitz befindliche Unternehmen

Ein hundertprozentiges ausländisches Unternehmen (WFOE) ist ein Unternehmen, das von ausländischen Parteien ohne direkten Einfluss eines chinesischen Investors gegründet wird. Es handelt sich dabei um die gängigste Art von ausländisch investierten Unternehmen (FIE) in China. Hier sind einige der besonderen Merkmale einer WFOE-Unternehmensstruktur:

  • Ein Unternehmen ist ein FIE, wenn es zu mindestens 25 % bis zu 100 % von Ausländern kontrolliert wird.
  • 100% ausländisches Eigentum
  • Es gibt verschiedene Arten, von denen die populärsten die Form von Gesellschaften mit beschränkter Haftung (LLC) haben
  • Ausländische Staatsangehörige, die Eigentümer einer WFOE sind, haben die gleichen Rechte wie einheimische Geschäftsinhaber.
  • Die Eigentümer der LLC haften nicht, während die Partner für ihre eigenen Investitionen verantwortlich sind.
  • WFOEs werden als Einzelhandelsgeschäfte oder Handelsunternehmen tätig sein, wie es die Mitgliedschaft Chinas in der Welthandelsorganisation (WTO) vorschreibt.
  • WFOEs können in ganz China gewinnbringende Unternehmungen durchführen
  • Kann einheimisches und ausländisches Personal einstellen

Nachteil der Gründung einer WFOE

Der gesamte Prozess des Ausfüllens, der Registrierung und der Genehmigung ist komplex und erfordert eine enge Zusammenarbeit und Kontrolle durch die nachfolgenden chinesischen Verwaltungsstellen:

Der Registrierungsprozess und das Genehmigungsverfahren können einige Monate dauern. Es ist wichtig zu beachten, dass Unternehmer, die eine WFOE gründen wollen, in bestimmten regulierten Branchen ein Mindestkapital investieren müssen. Ansonsten gibt es für WFOEs keine vorgeschriebene Kapitalobergrenze. WFOEs sind verpflichtet, den zuständigen Regierungsbehörden einen Jahresbericht über ihre jeweiligen Finanzbücher vorzulegen. Das Gesellschaftsrecht der VR China wurde 2014 geändert und räumt nun einem umfassenden Berichtssystem Vorrang vor dem Inspektionssystem ein.

Je nach der besonderen Situation des Wachstums- und Expansionsplans eines Unternehmens können auch andere Rechtsformen in Betracht gezogen werden:

  1. PEO-Lösungen/ Vertriebsbüro durch Personalvermittlung
  2. Repräsentanzbüro
  3. Joint Venture (JV)
  • Joint Venture

Merkmale und Vorteile
  • Die zweithäufigste Rechtsform für Unternehmen, die von ausländischen Investoren in China genutzt wird.
  • Es gibt weniger Beschränkungen für Joint Ventures, und bestimmte Branchen, die für ausländische Staatsangehörige gesperrt sind, werden zu einer realistischen Option.
  • Nutzen Sie das Wissen und die Fähigkeiten der lokalen Partner, um das Geschäft in China reibungslos abzuwickeln. Sie bestimmen den besten Ansatz für bestimmte Vorhaben und helfen, die Sprachbarrieren zwischen ausländischen und einheimischen Mitarbeitern zu überwinden.
Risiken
  • Auch mit einem chinesischen Partner, der eine gewisse Kontrolle über das Unternehmen ausübt, wird es zu Konflikten und Meinungsverschiedenheiten kommen, die sich negativ auf Ihr Unternehmen insgesamt auswirken können.
  • Erhöhtes Risiko des Verlusts der Marke oder der Preisgabe von Geschäftsgeheimnissen des chinesischen Geschäftspartners, was zu Problemen mit dem geistigen Eigentum führt.

Um ein Joint Venture in China erfolgreich zu gründen, müssen ausländische Investoren ihre Aktivitäten ständig überwachen. Wenn Sie sich bei der Führung des Unternehmens ausschließlich auf Ihren chinesischen Partner verlassen, wird dies nicht zu Wachstum und Expansion führen.

Repräsentanzbüro

Merkmale und Vorteile
  • Eine Repräsentanz (Representative Office, RO) wird auch als Verbindungsbüro bezeichnet und ist eine eigenständige juristische Person, die ein bestehendes ausländisches Unternehmen in China vertritt.
  • Einfacher und kostengünstiger zu etablieren.

Bestimmte Aktivitäten sind den ROIs untersagt, darunter:

  • Annahme von Zahlungen
  • Einfuhr und Ausfuhr
  • Durchführung von Verträgen
  • Ausstellung einer amtlichen Quittung oder einer offiziellen Rechnung in China als Nachweis für den Kauf
  • Geschäfte mit anderen Unternehmen
  • Herstellung von Produkten

Im Wesentlichen beschränkt sich Ros nur auf Forschungs- und Marketingaktivitäten und ist daher nicht zu empfehlen, wenn Sie den lukrativen Wirtschaftsmarkt in China nutzen wollen. Die unten aufgeführten Aktivitäten sind die einzigen, die von den ROs in Anspruch genommen werden können:

  • Erforschung und Untersuchung des Marktes
  • Erstellung und Entwicklung von Werbeanzeigen
  • Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien
  • Aktivitäten, die nicht gewinnorientiert sind
  • Förderung anderer ausländischer Unternehmen
  • Marketingfachleute ausländischer Unternehmen
  • Kundenbetreuung
  • Nützliche Datenerhebung für Unternehmen
  • Aufbau und Entwicklung von Kontaktnetzwerken
Benachteiligungen
  • Unfähig, Gewinne zu erwirtschaften und Zahlungen einzuziehen
  • Kann je nach Geschäftsplan, Standort und vielem mehr steuerpflichtig sein
  • Kurze Lebensdauer von bis zu zwei Jahren aufgrund des sehr begrenzten Einsatzbereichs
  • Ein angemieteter Büroraum muss bereits vor der Gründung einer RO etabliert sein
  • Da die Gründung einer RO den Weg zu einem tieferen Verständnis des Marktes ebnet, wird es ziemlich schwierig, von einer RO zu einer WFOE zu wechseln. Bevor sie ihre Geschäftstätigkeit ausweiten können, müssen die ROs ihre Geschäfte schließen.
  • Der Prozess der Umwandlung in eine WFOE dauert zwischen sechs und 18 Monaten.

Verkaufsbüro oder Arbeitsversand

Merkmale und Vorteile
  • Am einfachsten und billigsten ist der Aufbau in China.
  • Gemäß der Verordnung Nr. 22 des chinesischen Ministeriums für Humanressourcen und soziale Sicherheit (MOHRSS ) aus dem Jahr 2014 wurde der Einsatz von entsandten Arbeitskräften für ausländische Investoren leichter zugänglich.
  • Bei einem Vertriebsbüro, das nach dem Geschäftsmodell der Entsendungsarbeit arbeitet, werden in der Regel die administrativen und rechtlichen Aufgaben eines ausländischen Unternehmens an eine in China ansässige PEO ausgelagert.
Benachteiligungen
  • Zahlungsvorgänge und FAPIAO-Ausstellungen erfolgen in erster Linie über lokale Zahlungs- oder Rechnungsstellungspartner.
  • Die Firmengelder in China werden von den lokalen Verwaltungspartnern der entsandten Mitarbeiter verwaltet. Alle Leistungen und Gelder werden direkt nach China überwiesen.

Im Wesentlichen fungieren Professional Employment Organisations (PEOs) als fertige Personalabteilungen, die von ausländischen Unternehmen eingesetzt werden, um eine reibungslose Geschäftsexpansion in China zu ermöglichen. PEOs sind in China vollständig lizenziert und zertifiziert, um rechtliche, personalwirtschaftliche, administrative und steuerliche Aktivitäten durchzuführen, die Folgendes umfassen können:

  • Verwaltung der Ausgaben
  • Einhaltung der Steuervorschriften
  • Rekrutierung
  • Dienstleistungen für Arbeitnehmer
  • Verwaltung der Arbeitsentschädigung
  • Outsourcing von Lohn- und Gehaltsabrechnungen und Verarbeitungslösungen
Die Vorteile der Beauftragung eines PEO
  • PEOs bieten ausländischen Unternehmen die Möglichkeit, weltweit zu expandieren und sich dabei auf ihre Tochtergesellschaft in China zu verlassen, anstatt den mühsamen Prozess der Gründung einer neuen juristischen Person von Grund auf zu durchlaufen.
  • Durch die Zusammenarbeit mit einer PEO werden Verzögerungen, teure Kosten und komplizierte Prozesse bei der Schaffung von Unternehmensstrukturen wie RO, WFOE und JV vermieden.
  • Ausländische Unternehmen können sich darauf konzentrieren, eine Strategie für die Führung und das Wachstum ihres Unternehmens zu entwickeln, während sich PEO auf den administrativen Teil konzentrieren kann.
  • Keine direkte Beziehung zwischen einem ausländischen Unternehmen und den PEO-Mitarbeitern; daher kann das erstere ohne Probleme arbeiten.
  • Die PEO fungiert im Wesentlichen als lokales Gegenstück eines ausländischen Unternehmens.
  • PEOs können die Einstellung ausländischer Mitarbeiter in China erleichtern, indem sie für Sozialleistungen, Steuern und Versicherungszwecke als Arbeitgeber eingetragen werden. Diese Art von Arbeitsverhältnis wird als Mitbeschäftigung oder gemeinsame Beschäftigung bezeichnet.
  • Die Zusammenarbeit mit einer PEO erleichtert den Start eines Unternehmens und minimiert gleichzeitig rechtliche Probleme und Verzögerungen, die bei der Einstellung von Personal auftreten können.
  • PEOs verhandeln direkt mit den Arbeitnehmern und nicht mit dem ausländischen Unternehmen.

Bei der Entscheidung, welche Rechtsform Sie als ausländisches Unternehmen in China wählen sollten, sind einige Punkte zu beachten:

  • Verstehen Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Rechtsformen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Anforderungen und Ziele mit der von Ihnen gewählten Rechtsform übereinstimmen.
  • Eine einfache und schnelle Marktdurchdringung ist möglich, wenn Sie sich für ein Vertriebsbüro über eine Personalvermittlungsstruktur entscheiden, da PEOs ausgezeichnete Vorteile bieten.
  • Stellen Sie Nachforschungen an, um den zuverlässigsten und vertrauenswürdigsten PEO als Partner in China zu finden.
Wie hoch ist das Mindeststammkapital für ausländische Unternehmen in China?

Die chinesische Regierung hat zwar die Notwendigkeit abgeschafft, ein Mindeststammkapital zu investieren, doch ist es eine gute Praxis, bei der Registrierung ein Kapital zu deklarieren. Die Angabe eines Kapitalbetrags von 1.000.000 RMB bietet zum Beispiel folgende Vorteile

  • Vereinfachung der Unternehmensregistrierung
  • Bieten Sie staatliche Vergünstigungen an, einschließlich der Förderung eines befristeten Aufenthalts und erhöhter Zuteilungen für ausländische Arbeitnehmer
  • Erleichterung der Festigung der von Ihnen gewünschten rechtlichen Struktur
  • Kann zur Deckung von Ausgaben verwendet werden, einschließlich Gehälter, Mietgebühren, Anschaffungen und vieles mehr

Es ist nicht erforderlich, dass ausländische Investoren den Betrag pauschal in das Unternehmen einzahlen. Vielmehr gibt das Mindeststammkapital an, wie viel Geld Sie als WFOE innerhalb eines Zeitraums von 29 Jahren erwirtschaften wollen. Mit dem Kapital können Sie Produkte und Dienstleistungen für den Betrieb Ihres Unternehmens in China bezahlen.

Möglicherweise müssen Sie die Dienste eines Anwalts in Anspruch nehmen, der Ihnen bei der Auswahl der für Sie am besten geeigneten Lösung hilft. Außerdem sollten Sie eine Buchhaltungsagentur beauftragen, die sich auf die chinesische Unternehmenslandschaft spezialisiert hat. Ein Buchhalter wird Sie bei der Gründung Ihres Unternehmens unterstützen. Schließlich sollten Sie auch in Erwägung ziehen, einen Unternehmensberater zu beauftragen, um das ideale Mindestkapital für Ihre Anmeldung zu ermitteln.

Schritt 5 – Erstellen eines Geschäftsplans

Entwerfen Sie einen gut durchdachten Geschäftsplan, der eine ausführliche Beschreibung Ihrer Branche und der Produkte und Dienstleistungen enthält, die Sie anbieten möchten. Weitere Informationen, die Sie in Ihren Geschäftsplan aufnehmen sollten, sind folgende:

  • Anforderungen an den Haushalt
  • Wirtschaftsstandort
  • Voraussichtliche Zahl der Beschäftigten
  • Voraussichtliche Einnahmen

Es wird empfohlen, den Beschäftigungsprozess und die betrieblichen Abläufe in den Geschäftsplan aufzunehmen. Überprüfung der bestehenden Beschäftigungsverhältnisse mit einem chinesischen Rechtsanwalt und Unternehmensberater. Sobald Sie mit dem Geschäftsplan fertig sind, reichen Sie ihn zur Genehmigung bei der chinesischen Regierung ein. Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich an die Richtlinien halten, die Sie in Ihrem Geschäftsplan aufgeführt haben, andernfalls werden Sie von der Regierung mit Geldbußen oder anderen Strafen belegt. In diesem Sinne ist es am besten, einen Geschäftsplan zu erstellen, der weder zu breit noch zu spezifisch ist. Als ausländisches Unternehmen möchten Sie eine solide Marketingstrategie vorlegen, die Ihnen bei der weiteren Expansion Ihres Unternehmens als Richtschnur dienen wird.

Hier sind einige Tipps, die Ihrem ausländischen Unternehmen helfen können, auf dem wettbewerbsintensiven chinesischen Markt erfolgreich zu sein:

  • Marketing für das chinesische Publikum

Lernen Sie neue Marketingtaktiken kennen, die die lokalen Verbraucher ansprechen. Verlassen Sie sich nicht auf Strategien, die sich in der Vergangenheit auf ausländischen Märkten bewährt haben. Nehmen Sie die Dienste eines lokalen Experten in Anspruch, der in Ihrem Namen Marktforschung betreibt und Sie bei der Entwicklung neuer Marketingstrategien für Ihre Zielgruppe unterstützt.

  • Langfristige Partnerschaften schaffen

Wählen Sie ein seriöses lokales Unternehmen, mit dem Sie eine Partnerschaft eingehen. Sie müssen sich darauf konzentrieren, diese Partnerschaften dauerhaft zu gestalten, da Sie dadurch Vertrauen gewinnen und sich einen Ruf in der lokalen Geschäftswelt aufbauen können. Die Wahl Ihres Partners hat einen großen Einfluss auf Ihre Kreditwürdigkeit; daher ist es unerlässlich, dass Sie Ihre Sorgfaltspflicht erfüllen und einen Partner finden, der Ihren Bedürfnissen und Zielen gerecht wird.

  • Aufbau guter Beziehungen zu lokalen Regierungsbehörden

Suchen Sie einen lokalen Expansionspartner, der über solide und positive Beziehungen zu den örtlichen Behörden verfügt. Achten Sie immer darauf, wie Sie Ihr Unternehmen führen, um sicherzustellen, dass Sie nicht mit den Behörden in Konflikt geraten. Der Aufbau einer guten Verbindung zu den örtlichen Behörden wird ebenfalls dazu beitragen, die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie einen Experten für lokale Unternehmen in Ihrem Team haben

Suchen Sie sich einen lokalen Partner, der Sie fachkundig durch die logistischen und kulturellen Herausforderungen führen kann, mit denen Sie in Zukunft konfrontiert werden könnten.

Schritt 6 – Einrichten eines Bankkontos

Wenn Sie eine WFOE gründen, ist die Eröffnung eines Bankkontos unerlässlich. Wenn Ihr Unternehmen nicht eingetragen ist, können Sie verschiedene Arten von Bankkonten für Gebietsfremde eröffnen, z. B. Bankkonten ausschließlich für ausländische Staatsangehörige. Die Einrichtung eines Bankkontos in China kann eine Herausforderung sein. Die Anforderungen können von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein. Rufen Sie daher vorher an und erkundigen Sie sich nach den individuellen Anforderungen, um Zeit zu sparen. Einige Anforderungen sind jedoch identisch. Bei der Einrichtung eines Bankkontos müssen Sie die folgenden Dokumente vorlegen:

  • Gültiger Ausweis für gesetzliche Vertreter des Unternehmens, z. B. leitende Angestellte, Direktoren und Hauptaktionäre
  • Firma hacken oder siegeln
  • Liste der Namen der Direktoren
  • Rechtsform des Unternehmens und Angaben zu den Eigentümern
  • Aufgezeichneter Stand der Genehmigung für Ihr Unternehmen.

Hier sind beliebte Bankoptionen für ausländische Unternehmen:

  • Hang Seng Bank
  • ICBC
  • Bank von China
  • HSBC
  • Standard Chartered
  • Bank von Amerika

Wenn Sie ein bestehendes Bankkonto bei einer internationalen Bank mit einer großen Präsenz in China haben, kann es möglich sein, dieses Konto stattdessen auf eine chinesische Filiale zu übertragen. Ein lokales Bankkonto vereinfacht jedoch die Abwicklung eines Geschäfts in China. Mit einem zuverlässigen Bankkonto unter Ihrem Firmennamen haben Sie mehr Transparenz bei Ihren täglichen Geschäftsvorgängen.

Schritt 7 – Zusammenarbeit mit einer lokalen Beratungsfirma für den Markteintritt

Ein Unternehmen in China zu führen, ist zwar auf lange Sicht lohnend, doch ist der chinesische Markt für Ausländer sehr komplex und anspruchsvoll. Unabhängig von der Rechtsform sollten Sie sich an eine China-Beratungsagentur wenden, die Sie bei der Entwicklung eines strategischen Markteintritts unterstützt. Sie benötigen einen lokalen Expansionspartner, der Sie bei der Bewältigung der Feinheiten des chinesischen Sozialkreditsystems, der lokalen Vorschriften und der kulturellen Unterschiede unterstützen kann.

Ein Beratungsteam hilft in den folgenden Bereichen:

  • Einschätzung und Bewertung vorherrschender Markttrends
  • Entwicklung einer Markteintrittsstrategie
  • Identifizieren Sie eine bevorzugte Beschaffungsmethode
  • Durchführung von Verbraucherforschung und Marktumfragen

Ein hochkarätiges Beratungsunternehmen verfügt über alle Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen, die Sie benötigen, um in der von Ihnen gewählten Region, Stadt oder Provinz ein Unternehmen zu gründen, und weiß, wo Sie Rohstoffe am günstigsten einkaufen und wie Sie mit lokalen Unternehmern ins Geschäft kommen können.

Schritt 8 – Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum

Viele Investoren sind vorsichtig wegen des Diebstahls von geistigem Eigentum in China. Wenn Sie jedoch die notwendigen Präventivmaßnahmen ergreifen, können Sie wertvolle geistige Werte schützen und gleichzeitig einen reibungslosen Geschäftsbetrieb in China gewährleisten. Achten Sie bei der Bearbeitung Ihrer Anmeldung auf die folgenden Maßnahmen:

  • Registrieren Sie Ihre Marke

China erkennt in der Regel keine in anderen Ländern angemeldeten Marken an. Das Land hält sich an die “First-to-File”-Regel, was bedeutet, dass derjenige, der die Marke zuerst anmeldet, das Recht hat, sie in China legal zu nutzen. Nach der Bestätigung, dass Ihre Marke verfügbar ist, müssen Sie Ihre Marken und Patente sofort anmelden. Sie können auch dann Widerspruch einlegen, wenn Ihr Antrag unter den folgenden Bedingungen abgelehnt wird:

  1. Logos und Symbole, die bestimmte Waren und Dienstleistungen kennzeichnen, die ein Synonym für Ihre Marke sind
  2. Wörter, Designs, Buchstaben, Zahlen und 3D-Symbole, die einzigartig für Ihr Unternehmen sind.
  3. Farbkombinationen, die für Ihr Unternehmen, Ihre Waren und Dienstleistungen charakteristisch sind.
  • Chinesische Markenanmeldungen beobachten

Die chinesische Markenagentur gibt regelmäßig Markenanmeldungen frei, damit Unternehmen gegen Marken vorgehen können, die ihren eigenen ähnlich sind. Achten Sie auf diese Anmeldungen, damit Sie gegen betrügerische Marken Widerspruch einlegen können, bevor sie vom Markenamt genehmigt werden.

  • Enge Zusammenarbeit mit den chinesischen Zollbehörden

Melden Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster beim chinesischen Zoll an, damit dieser die Ein- und Ausfuhr von gefälschten Produkten verbieten kann. Melden Sie den Standort und andere sachdienliche Details eines zuwiderhandelnden Unternehmens, können Sie diesen Vorfall dem chinesischen Zoll für weitere Maßnahmen melden.

  • Takedowns auf chinesischen Webseiten anfordern

Nach der erfolgreichen Eintragung Ihres geistigen Eigentums können Sie bei chinesischen E-Commerce-Websites wie Taobao, Alibaba und Baidu Petitionen einreichen, damit die verletzenden Waren vom Markt genommen werden. Wenn Sie die richtigen Unterlagen einreichen, kann das Verfahren zur Löschung von Webseiten etwa eine Woche dauern.

Wenn Sie diese Präventivmaßnahmen befolgen, ist Ihr geistiges Eigentum sicher, und Sie können Ihren Geschäftsbetrieb auf dem richtigen Fuß beginnen.

Schritt 9 – Einreichen verbleibender Dokumente

Wenn Sie die Schritte 1 bis 8 erfolgreich absolviert haben, müssen Sie nur noch den restlichen Papierkram erledigen. Ihr Beratungsteam wird Sie bei diesem letzten Schritt der Unternehmensgründung in China unterstützen. Sie können Ihnen helfen, die folgenden Punkte zu ermitteln:

  • Anwendungen, die Sie vielleicht übersehen haben
  • Sie erhalten eine Liste der Dokumente, die Sie für die endgültige Genehmigung durch die Behörden benötigen
  • Schätzung der Erledigung des Papierkrams

Der letzte Schritt wird Sie vielleicht überraschen, denn einige Agenturen verlangen, dass Sie weitere Unterlagen ausfüllen, und in einigen Fällen werden Sie aufgefordert, ein physisches Muster Ihrer Produkte oder der Einrichtungen, in denen Sie Ihr Unternehmen betreiben möchten, vorzulegen. Um Verzögerungen zu vermeiden, sollten Sie sich mehr Zeit für die Vorbereitung aller Dokumente und Anforderungen nehmen.

Die Gründung eines Unternehmens in China als Ausländer ist komplex, aber äußerst spannend, da sie lukrative Einnahmen bringt und Ihre Geschäftsmöglichkeiten mit der Zeit erweitert. Mit der Hilfe unserer Spezialisten für Unternehmensgründungen in China werden Sie schon bald von den finanziellen Vorteilen einer Geschäftstätigkeit in China profitieren. Damalion hilft Ihnen bei allen Fragen rund um Ihre Unternehmensgründung in China. Rufen Sie uns noch heute für weitere Informationen an.