Was ist Verbriefung?

Bei der Verbriefung werden Vermögenswerte, die einen Ertragsstrom liefern, zusammen mit den ihnen zugewiesenen Risiken in eine Zweckgesellschaft (SPV) eingebracht und dann Wertpapiere der SPV an interessierte Anleger verkauft, die Dividenden/Zinsen und die Rückzahlung des Kapitalbetrags zu einem vereinbarten Zeitpunkt erhalten.

Die Verbriefung wird häufig eingesetzt, um illiquide Vermögenswerte zu monetarisieren, die Finanzierungskosten zu senken, finanzielle Vermögenswerte neu zu verpacken und Risiken anzupassen.

Lesen Sie unseren Damalion-Leitfaden über Luxemburger Verbriefungen.

Der Gesetzentwurf zur Modernisierung des Luxemburger Verbriefungsgesetzes

In den vergangenen Jahren hat das luxemburgische Gesetz vom 22. März 2004 über die Verbriefung (das “Verbriefungsgesetz”) einen erfolgreichen Rahmen für eine Vielzahl von Verbriefungs-, Repackaging- und Finanzierungstransaktionen geschaffen.

Sie hat einen zuverlässigen und anlegerfreundlichen rechtlichen und steuerlichen Rahmen für Verbriefungstransaktionen geschaffen, die von luxemburgischen SVs durchgeführt werden und ein hohes Maß an Flexibilität bieten.

Am 9. Februar 2022 verabschiedete das Luxemburger Parlament (Chambre des Députés ) einen neuen Gesetzentwurf zur Änderung des Verbriefungsgesetzes.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem neuen Gesetzentwurf werden in den folgenden Abschnitten zusammengefasst:

  • Finanzierung des Verbriefungsvehikels (SV): Die Finanzierung einer Transaktion ist nicht mehr auf Wertpapiere beschränkt, sondern steht jedem Finanzinstrument offen, solange der Rückzahlungsbetrag von den verbrieften Risiken abhängt. Damit soll das Verbriefungsgesetz mit der europäischen Verbriefungsverordnung in Einklang gebracht werden, die eine Finanzierung ausschließlich in Form von Wertpapieren nicht verlangt.
  • Bestimmte Rechnungslegungsfragen im Zusammenhang mit den Teilfonds wurden gelöst: Das Verbriefungsgesetz erlaubt es SVs mit mehreren Teilfonds, die durch Eigenkapital finanziert werden, die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung jedes Teilfonds nur durch die Stimmen der Aktionäre des jeweiligen Teilfonds zu genehmigen, sofern diese Option in der Satzung enthalten ist. Die Satzung einer SV kann auch vorsehen, dass der Gewinn, die ausschüttungsfähigen Rücklagen und die gesetzlichen Pflichtrücklagen eines Teilfonds gesondert und ohne Bezug auf die Finanzlage der SV im Allgemeinen festgelegt werden.
  • Neue Rechtsformen für SVs: In Anlehnung an die Entwicklungen im luxemburgischen Gesellschaftsrecht führt das neue Verbriefungsgesetz zusätzliche Gesellschaftsformen für SVs ein: Gesellschaften mit unbeschränkter Haftung (sociétés en nom collectif) (SENC), einfache Kommanditgesellschaften (sociétés en commandite simple) (SCS), besondere Kommanditgesellschaften (sociétés en commandite spéciale) (SCSp) und vereinfachte Aktiengesellschaften (sociétés par actions simplifiées) (SAS).

Die Notwendigkeit einer Prüfung für luxemburgische Verbriefungsstrukturen

Alle SVs (einschließlich SVs in Form einer einfachen Kommanditgesellschaft (société en commandite simple), einer Spezialkommanditgesellschaft (société en commandite spéciale) und einer unbeschränkt haftenden Gesellschaft (société en nom collectif) müssen einen Jahresabschluss erstellen und veröffentlichen, der jeweils von einem oder mehreren zugelassenen luxemburgischen Wirtschaftsprüfern (réviseurs d’entreprises agréés) geprüft werden muss.

  • Klarstellung zur Aufsicht durch die luxemburgische Aufsichtsbehörde (CSSF): Das Modernisierte Verbriefungsgesetz legt fest, dass ein SV der Aufsicht durch die CSSF unterliegen muss, wenn er kontinuierlich an die Öffentlichkeit emittiert, in Übereinstimmung mit der aktuellen Auslegung der CSSF in ihren FAQs. Die Stückelungsschwelle für öffentliche Emissionen soll von 125.000 EUR auf 100.000 EUR gesenkt werden (um der Ausnahme der Prospektverordnung zu entsprechen). Somit müssten nur SV, die mehr als dreimal pro Jahr Wertpapiere mit einer Stückelung unter 100.000 EUR an nicht-professionelle Anleger öffentlich ausgeben, von der CSSF zugelassen werden. Die Nichteinhaltung des Zulassungsantrags durch die CSSF in solchen Fällen wird nun ebenfalls mit Sanktionen belegt.
  • Direkter und indirekter Besitz von Vermögenswerten: Das Modernisierte Verbriefungsgesetz legt fest, dass eine SV die verbrieften Vermögenswerte direkt und indirekt halten kann. Das bedeutet, dass zum Beispiel der direkte Besitz von Immobilien durch eine SV ausdrücklich erlaubt ist.
  • Mehr Flexibilität beim passiven Management: Mit dem Modernisierten Verbriefungsgesetz wird aktives Management für SVs für Risiken im Zusammenhang mit Anleihen, Krediten oder anderen Schuldtiteln erlaubt, es sei denn, die Finanzierungsinstrumente werden an die Öffentlichkeit ausgegeben. Dies sollte Luxemburg in die Lage versetzen, mehr CDO/CLO-Strukturen anzuziehen, die in der Vergangenheit in anderen Rechtsordnungen eingerichtet wurden.
  • Rechtliche Nachrangigkeit: Das Modernisierte Verbriefungsgesetz zielt darauf ab, ein formales rechtliches Regelwerk für die Nachrangigkeit von Finanzinstrumenten einzuführen, die von einer SV ausgegeben werden.

Kraft des Gesetzes,

  • Aktien und Partnerschaftsanteile werden anderen von der SV ausgegebenen Finanzinstrumenten untergeordnet sein,
  • Aktien und Gesellschaftsanteile werden den von der SV ausgegebenen begünstigten Aktien untergeordnet,
  • die begünstigten Aktien werden den von der SV ausgegebenen Schuldtiteln untergeordnet, und
  • Die variabel verzinslichen Finanzinstrumente werden den von der SV ausgegebenen festverzinslichen Finanzinstrumenten nachgeordnet.

Es besteht jedoch ein gewisser Spielraum, da die Regeln für die Nachrangigkeit in den Gründungsunterlagen oder Emissionsunterlagen außer Kraft gesetzt werden können.

  • Es wird ein flexiblerer Rahmen für die Gewährung von Sicherungsrechten durch eine SV eingeführt: Jahrelang wurden Finanzierungen, an denen ein SV beteiligt war, durch das Verbot für den SV behindert, Sicherungsrechte zu gewähren, es sei denn, sie wurden für seine eigenen Verpflichtungen oder zugunsten seiner Investoren gewährt. Eine Struktur, bei der die besicherten Schulden auf der Ebene der Muttergesellschaft oder einer Tochtergesellschaft der SV aufgenommen wurden, war zwangsläufig mit einigen Komplikationen verbunden. Das neue Gesetz führt ein gewisses Maß an Flexibilität ein, das es einem SV erlaubt, nicht nur seine eigenen, sondern auch die Verpflichtungen anderer Personen zu besichern, solange diese Verpflichtungen mit der Verbriefungstransaktion verbunden sind. Die Sanktion der Nichtigkeit des nicht konformen Geschäfts wurde ebenfalls abgeschafft.
  • Klarstellung zu Verbriefungsfonds: Das Modernisierte Verbriefungsgesetz erklärt weiter, dass Verbriefungsfonds (und ihre Liquidation) im Luxemburger Unternehmensregister eingetragen werden müssen, wobei die derzeitigen Verbriefungsfonds innerhalb von sechs Monaten nach Inkrafttreten des Gesetzentwurfs eingetragen werden müssen.
  • Steuern: Das modernisierte Verbriefungsgesetz enthält keine direkten steuerlichen Maßnahmen für SVs, die bereits unter dem Verbriefungsgesetz von einer sehr attraktiven Steuerregelung profitieren. Tatsächlich können SVs, die als Unternehmensvehikel gegründet wurden, Verpflichtungen oder Ausschüttungen an Anteilseigner oder Investoren vollständig von ihrer Steuerbemessungsgrundlage abziehen, ohne eine luxemburgische Quellensteuer auszulösen, unabhängig vom Standort der Anteilseigner und Investoren. Da SVs, die als Unternehmensvehikel gegründet werden, voll steuerpflichtig sind, können sie außerdem in den Genuss von Doppelbesteuerungsabkommen und EU-Richtlinien kommen. Schließlich können sich Verwaltungsdienstleistungen für SVs grundsätzlich auf eine Mehrwertsteuerbefreiung stützen.

In Anbetracht dessen konnte sich Luxemburg als Hauptstandort für Verbriefungstransaktionen etablieren, und angesichts der zahlreichen flexiblen und investitionsfreundlichen Bestimmungen ist es sehr wahrscheinlich, dass es in dieser Hinsicht auch in Zukunft erfolgreich sein wird.

Um Ihr Verbriefungsvehikel in Luxemburg zu registrieren, wenden Sie sich bitte jetzt an Ihren Damalion-Experten.