Die Auflage eines luxemburgischen Investmentfonds wurde dank der Spezialkommanditgesellschaft demokratisiert. “Luxemburg ist ein attraktives Land für ausländische juristische Personen, die ihr Geschäft auf neue Höhen bringen wollen. Das Großherzogtum verfügt über eine gut etablierte Wirtschaftspolitik, die den Einstieg internationaler Unternehmen fördert. Die strategische Lage in Europa, die politische Stabilität und eine lange Liste von Geschäftsanreizen ziehen immer mehr Investoren aus der ganzen Welt an, die sich in Luxemburg niederlassen wollen.”

Was ist eine besondere Kommanditgesellschaft?

Eine Spezialkommanditgesellschaft der SCSp ist eine neue juristische Person, die ähnlich wie eine traditionelle Kommanditgesellschaft funktioniert. Da diese Unternehmensstruktur noch neu in der Unternehmenslandschaft ist, muss sie noch als alternatives Anlageinstrument für ausländische Investoren, die in Luxemburg investieren wollen, genutzt werden. In der Regel ist eine SCSp eine Handelsgesellschaft ohne Rechtspersönlichkeit.

Aufgrund der flexiblen Natur eines SCSp ist es ideal für eine breite Palette von alternativen Anlagestrategien, einschließlich Private Equity, Immobilien, Hedgefonds, Sammlungen, Kryptowährungen und FoFs. Die Gründung bietet den Vorteil, dass sie in Luxemburg ansässig ist und dort einen guten Ruf genießt.

Zweck und Zielsetzung

Die Gründung einer speziellen Kommanditgesellschaft (SCSp) soll das Ziel Luxemburgs unterstützen, ein äußerst wettbewerbsfähiges Land für ausländische Unternehmen zu sein. Investitionen. Mit ihrer attraktiven rechtlichen Struktur nach dem Common Law sind Spezialkommanditgesellschaften für Investoren und Fondsmanager konzipiert, die sich auf alternative Fondsvehikel wie Hedgefonds, Immobilien, Private Equity und viele andere konzentrieren. Als Spezialkommanditgesellschaft hat sie die vertragliche Freiheit bei der Platzierung von Private-Equity-Fonds und genießt eine günstige steuerliche Behandlung für ihre Manager.

Mit Ausnahme einer begrenzten Anzahl von gesetzlichen Bestimmungen genießt eine SCSp größere Flexibilität bei der Festlegung von Regeln, die die Tätigkeit einer besonderen Kommanditgesellschaft bestimmen. Eine Luxemburger SCSp kann auch als Feeder-Fonds-Vehikel genutzt werden. von einem Fondssponsor oder -manager eingerichtet, um Investitionen in den Fonds durch einen oder mehrere Anleger mit spezifischen Bedürfnissen oder Verpflichtungen zu ermöglichen, die von anderen Fondsanlegern nicht geteilt werden.

Steuerregelung I Steuerliche Vorteile

  • SCSps sind steuerlich transparente Unternehmen für Zwecke der Vermögens- und Einkommenssteuer.
  • Der Gewerbesteuersatz beträgt 6,75 %, wenn eine besondere Kommanditgesellschaft beschließt, eine gewerbliche Tätigkeit auszuüben.
  • Eine Spezialkommanditgesellschaft gilt als gewerblich tätig, wenn ihr Komplementär eine Aktiengesellschaft oder eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit mindestens 5 % Gesellschaftsanteil ist.
  • Eine unregulierte SCSp, die als alternativer Investmentfonds fungiert, ist steuerneutral, sofern kein Komplementär eine luxemburgische Gesellschaft ist, die mehr als 5 % der Gesellschaftsanteile hält.
  • SCSps profitieren weder von den luxemburgischen Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung noch von der EU-Mutter-Tochter-Richtlinie.
  • Alle Verwaltungsdienstleistungen, die für eine SCSp erbracht werden, die als alternativer Fahrzeugfund dient, sind von der Mehrwertsteuer befreit.
  • Alle von einer SCSp an gebietsansässige und gebietsfremde Gesellschafter gezahlten Dividenden werden nicht mit Quellensteuer belastet.

Befreiung von der Einkommensteuer auf erhaltene Dividenden

  • Die SCSps können von den luxemburgischen Steuerbehörden von Fall zu Fall eine Steuervorbescheinigung erhalten, ähnlich wie die SOPARFIs.
  • Alle Gewinne, die an SCSp-Mitarbeiter gezahlt werden, die als alternativer Investmentfonds tätig sind, werden unter bestimmten Bedingungen mit einem ermäßigten Steuersatz von 10 % besteuert.
  • Jede Verwaltungsgebühr, die an eine regulierte oder nicht regulierte SCSp gezahlt wird, ist von der Mehrwertsteuer befreit.

Vorteile bei der Gründung und Verwaltung einer besonderen Kommanditgesellschaft

  • Vertragliche Flexibilität bei der Festlegung der Funktionen und Tätigkeiten der Kommanditgesellschaft.
  • Die Gründung einer speziellen Kommanditgesellschaft in Form einer privatschriftlichen Urkunde und das Fehlen eines langwierigen Registrierungsverfahrens ermöglichen es, dass das Anlageinstrument in weniger als 30 Tagen auf dem Markt aktiv ist.
  • Für die Gründung einer besonderen Kommanditgesellschaft ist kein Mindestkapital oder eine Mindestinvestition erforderlich.
  • Die im luxemburgischen Handels- und Gesellschaftsregister veröffentlichten Informationen beschränken sich auf den Namen der Kommanditgesellschaft, die Dauer, den unbeschränkt haftenden Gesellschafter und die Geschäftsführer sowie die Zeichnungsberechtigung. Die Namen der Kommanditisten müssen nicht vollständig offengelegt werden.

An wen richtet sich ein SCSp?

Die besondere Rechtsform der Kommanditgesellschaft ermöglicht es den Gesellschaftern, ihre Beteiligung an Gewinnen und Verlusten sowie die Ausschüttungen in ihrem eigenen Interesse genau festzulegen. Die größere Freiheit und Flexibilität der gesetzlichen Bestimmungen für Spezialkommanditgesellschaften ermöglicht es den Partnern von Private-Equity-Partnerschaftsvereinbarungen, ihre Bestimmungen in Bezug auf Komplementäre oder Kommanditisten im Einklang mit den vereinbarten wirtschaftlichen Bedingungen effizient zu verwalten.

Rechtlicher Rahmen

Ein SCSp kann durch eine öffentliche und private Urkunde gegründet werden, die als Partnerschaftsvereinbarung bekannt ist. Der Name der Gesellschaft muss in der Gründungsurkunde eindeutig festgelegt sein. Der Name muss eindeutig oder nach dem Zweck des Unternehmens benannt sein.

Kosten der Eingliederung

Die Gründung einer unregulierten SCSp kann durch eine private Urkunde erfolgen, und die Tatsache, dass keine Verwahrstelle bestellt werden muss, macht die Spezialkommanditgesellschaft zu einer praktischeren und kostengünstigeren Option als andere Anlagevehikel auf dem luxemburgischen Markt. Die Einrichtung eines SCSp umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • Veröffentlichung im Handels- und Gesellschaftsregister (RCS)
  • Kosten der Verwaltungsbehörden für die Erteilung von Genehmigungen
  • Notarkosten, falls erforderlich
  • Kosten für den Wirtschaftsprüfer, falls erforderlich

Investitionspolitik

  • Unregulierter alternativer Investmentfonds unter einem Fondsmanager
  • Uneingeschränkt

Regeln und Vorschriften

  • Jeder Partner nimmt die Rolle eines passiven Investors ein, kann aber indirekt an der internen Verwaltung und dem Betrieb einer SCSp beteiligt sein.
  • Die Rechte der Komplementäre sind im SCSp-Gesellschaftsvertrag ausdrücklich festgelegt. Eine solche Vereinbarung kann das Recht des persönlich haftenden Gesellschafters beinhalten, das Konto zu genehmigen und nach eigenem Ermessen Manager zu ernennen und/oder zu entlassen.
  • Komplementäre haben eine beschränkte Haftung.

Verwaltung der Gesellschaft

  • Es kann einen oder mehrere Manager geben. Wenn ein SCSp mehrere Manager hat, können diese ein Gremium bilden.
  • Ein Komplementär kann die Rolle des Managers übernehmen.
  • Ein Nichtgesellschafter kann zum Geschäftsführer, aber nicht zum Kommanditisten ernannt werden.
  • Die Hauptaufgabe eines Geschäftsführers besteht darin, die besondere Kommanditgesellschaft zu vertreten und alle Verwaltungsentscheidungen zu treffen.
  • Ein SCSp kann in alle Arten von Vermögenswerten investieren, einschließlich Aktien, Beteiligungen, Anleihen, Darlehen, Aktien, Immobilien, liquide und illiquide Instrumente, Darlehen, Kunstwerke, Hedgefonds-Strategien und Autos.
  • Der Geschäftsführer einer Spezialkommanditgesellschaft kann die Geschäftsführung einem Dritten übertragen, der nur für die Erfüllung seines eigenen Auftrags haftet.

Warum eine SCSp in Luxemburg eröffnen?

  • Eine spezielle Kommanditgesellschaft ist ein attraktiver Bestandteil des Investitionsinstrumentariums eines ausländischen Investors in Luxemburg.
  • Eine SCSp kann als Akquisitionsvehikel, Master-Feeder-Struktur und für Joint Ventures genutzt werden, wird aber in der Regel für Risikokapital-, Immobilien- und Private-Equity-Zwecke eingesetzt.
  • Es fällt zwar nicht unter die Definition eines alternativen Anlagevehikels, kann aber als Organismus für gemeinsame Anlagen mit mehreren Teilfonds fungieren, um Kapital für Anleger zu beschaffen.
  • Eine spezielle Kommanditgesellschaft kann fremdfinanziert oder der Öffentlichkeit angeboten werden.
  • Eine luxemburgische SCSp kann als Eigentümerin von Vermögenswerten fungieren, was für den Immobilien- und Infrastruktursektor relevant ist.

Damalion bringt erstklassige Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Berater mit umfangreichem Wissen, Branchenerfahrung und regionaler Expertise zusammen, um die besten Empfehlungen für die Gründung von Unternehmen wie SCSp in Luxemburg zu geben. Weitere Informationen erhalten Sie noch heute von unseren Damalion-Experten.

Diese Informationen sind nicht als Ersatz für eine individuelle Steuer- oder Rechtsberatung gedacht. Wir empfehlen Ihnen, Ihre spezielle Situation mit einem qualifizierten Steuer- oder Rechtsberater zu besprechen.